Das Oktoberfest 2020 fällt aus. Das 187. Münchner Oktoberfest beginnt am 18.09.2021.

Am Samstag, 19.9., gilt auf der Theresienwiese ein striktes Alkoholverbot.

Je nach Sichtweise ist 2020 das Jahr in dem nichts oder alles möglich ist. Nachdem die Eröffnung des 187. Münchner Oktoberfestes am 19. September 2020 nicht möglich ist, macht die Stadt nun präventiv von der Möglichkeit Gebrauch, ein Alkoholverbot für die Theresienwiese einzuführen.

Für zu groß halten die Verantwortlichen die Gefahr, dass sich zum eigentlichen Wiesnauftakt eine unüberschaubare Menge Menschen zur gemeinsamen Frustbewältigung auf der Theresienwiese versammelt und es dabei nicht allzu genau mit dem Infektionsschutz nimmt. Ähnliche Maßnahmen hat im August bereits die Stadt Straubing für deren Volksfestplatz getroffen.

Um genau zu sein gilt das Alkoholverbot von 19. September, 9 Uhr bis 20. September 6 Uhr auf dem gesamten vom Bavariaring, der Hans-Fischer-Straße und der Theresienhöhe eingeschlossenen Bereich, also auch an der Ruhmeshalle und den Stufen der Bavaria sowie den auf den umfassenden Geh- und Radlwegen.

Der unerlaubte Alkoholverzehr wird mit mindestens 150€ geahndet, der Verkauf gar mit mindestens 500€. Gleiches gilt am gesamten Wochenende weiterhin am Gärtnerplatz, in den Isarauen und am Baldeplatz, an der Gerner Brücke und dem Wedekindplatz.